Ich mache Urlaub vom 20.06. - 14.07.24!

Der Begriff Shonishin setzt sich aus den Worten Shoni – Kleinkind und Shin – Akupunkturnadel zusammen und ist eine aus Japan stammende nadellose Kinderakupunktur. Die Technik kann wunderbar bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern, aber auch bei Erwachsenen angewendet werden. Die Behandlungsmethode ist für die kleinen Patienten absolut schmerzfrei und sehr effektiv. Mit dem „Daishi“ (Behandlungsinstrument) werden bestimmte Punkte, Meridiane und Reflexzonen unter anderem durch streicheln, drücken oder klopfen stimuliert. Im Fokus stehen hierbei die regulativen Veränderungen auf das Meridiansystem und vegetative Nervensystem sowie auf die Kräftigung der Konstitution und Vitalität des Kindes.

Mögliche Anwendungsgebiete sind bei Säuglingen Verdauungsstörungen, unruhige Kinder oder Entwicklungsverzögerungen.

Bei Kleinkindern und Kindern wurden gute Erfolge bei Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Asthma, chronische Beschwerden, Verhaltensauffälligkeit, Bettnässen, Angstzustände, Kopfschmerzen, Essstörungen, Konzentrationsprobleme, Motivationsmangel, oder emotionale Unausgeglichenheit erzielt.

Eine Behandlungseinheit umfasst 3 bis 6 Termine, die je nach Alter des Kindes zwischen 15 und 30 Minuten dauern.